Die Seen der Tourismusregion Geiseltal – das Geiseltaler Seengebiet

Die Tourismusregion Geiseltal - das Wasserturmland, verfügt über eine ansehnliche Anzahl von Seen, zu denen auch der größte künstliche See Deutschlands, der Geiseltalsee gehört. Der Geiseltalsee ist aus der früheren Tagebaugrube im Geiseltal entstanden.

Nach der Stilllegung des Braunkohlentagebaues 1993 wurde das Tagebaurestloch mit einer Fläche von 26 km², mit hohem Aufwand saniert. Halden und Böschungen wurden abgeflacht und stabilisiert, um die Flutung des Restloches zu ermöglichen. Seit dem Abschluss der Flutung zieht der Geiseltalsee mit seiner beeindruckenden landschaftlichen Umgebung und seiner unüberschaubaren Größe viele Besucher an, welche den Wandel vom Bergbau- zum Erholungsgebiet verfolgen.

Auch die anderen Seen der Tourismusregion Geiseltal haben einiges zu bieten. Die Redaktion wird in dieser Rubrik die Seen einzeln vorstellen. Wer sich umfassend zu den Seen des Geiseltals informieren möchte, ist auf geiseltaler-seen.de bestens aufgehoben, klicken Sie bitte hier.

Fotos der Region gesucht!

Momentan benötigt das Projekt dringend Fotos zu vielen Themen, bzw. Berichten. Denn wie man sieht, gibt es noch sehr viele Berichte zu denen passende Fotos fehlen. Hier probieren wir Wert auf gute Fotos zu legen. Denn gute Fotos vermitteln ein positiveres Bild der Region. Kontakt: 

juergen.krohn@ok.de

Hobby-Redakteure gesucht!

Das Tourismusmarketingpro-jekt geiseltalinfo.de sucht zur Umsetzung des Projektes Onlineredak-teure(innen) mit und ohne Erfahrung.

Kostenfreie Einarbei-tungs- und Weiterbil-dungskurse sind fest eingeplant. Mehr Infos hier.

Platz für Werbebanner

In dieser Spalte werden demnächst Hochkant-Werbebanner zu finden sein.