Gedenkstele für die Merseburger Sinti und Roma

Diese am 18.12.2009 eingeweihte Granitstele, geschaffen von Künstlern des Unternehmens Pohl & Weigel, wurde neben der evangelischen Neumarktkirche St.Thomae Cantuariensis in aufgestellt. Hier, im Bereich der Neumarktbrücke der Merseburger Domstadt, wohnten vor und während des Krieges viele Sinti und Roma. Eine genaue Zahl ist nicht bekannt.

Sie trägt die Inschrift: 

Initiator war der Verein Geschichtswerkstatt Merseburg. Im Totenbuch des Auschwitzer Vernichtungslager fanden Vereinsmitglieder bei Recherchen Namen von 12 Sinti und Roma, die damals in Merseburg lebten.

 

Redaktion: Kathleen Brehme 

Quelle: Der Altstadtverein  Merseburg e.V., Geschichtswerkstatt Merseburg-Saalekreis e.V., Landesmarketing Sachsen-Anhalt, Stadtführung Merseburg

Fotos: Kathleen Brehme

Fotos der Region gesucht!

Momentan benötigt das Projekt dringend Fotos zu vielen Themen, bzw. Berichten. Denn wie man sieht, gibt es noch sehr viele Berichte zu denen passende Fotos fehlen. Hier probieren wir Wert auf gute Fotos zu legen. Denn gute Fotos vermitteln ein positiveres Bild der Region. Kontakt: 

juergen.krohn@ok.de

Hobby-Redakteure gesucht!

Das Tourismusmarketingpro-jekt geiseltalinfo.de sucht zur Umsetzung des Projektes Onlineredak-teure(innen) mit und ohne Erfahrung.

Kostenfreie Einarbei-tungs- und Weiterbil-dungskurse sind fest eingeplant. Mehr Infos hier.

Platz für Werbebanner

In dieser Spalte werden demnächst Hochkant-Werbebanner zu finden sein.