Kriegerdenkmal des 1. Weltkriegs Bad Dürrenberg-Kirchfährendorf

Das Denkmal - ein schlichter Kalksteinquader mit Sockel, einer Inschrifttafel und einem expressionistischen Schmuckfries - erinnert an die Gefallenen des I. Weltkrieges. Die Stätte ist auch für den Ortsteil historisch bedeutsam, denn sie wurde im Mai 1920 vom Ortsrichter Ferdinand Hartung errichtet, als Kirchfährendorf noch eigenständig war.

Auf einem Fundament aus Beton erhebt sich auf 2 Stufen der gedrungene Rumpf, von 4 Pfeilern markiert, dass aus Muschelkalkstein errichtete Denkmal. Abgeschlossen wird das Ganze von einem schräg aus-ladenden Fries, der von einem kubisch ausgearbeiteten Eisernen Kreuz gekrönt wird. Anm.: Das Eiserne Kreuz, sowie ein Stahlhelm mit Lorbeerkranz auf der Vorderseite, wurden 1945/46 entfernt. Die Einweihung erfolgte am 23.05.1920.

Die Namen der Gefallenen einschließlich der Daten, sowie auch die vorstehend genannten Inschriften, sind wegen zu großer Erosion und bedingt durch Kriegseinwirkungen, nicht mehr lesbar und nachvollziehbar.

Foto von der Einweihungsfeier aus dem Jahr 1920.

Fotos der Region gesucht!

Momentan benötigt das Projekt dringend Fotos zu vielen Themen, bzw. Berichten. Denn wie man sieht, gibt es noch sehr viele Berichte zu denen passende Fotos fehlen. Hier probieren wir Wert auf gute Fotos zu legen. Denn gute Fotos vermitteln ein positiveres Bild der Region. Kontakt: 

juergen.krohn@ok.de

Hobby-Redakteure gesucht!

Das Tourismusmarketingpro-jekt geiseltalinfo.de sucht zur Umsetzung des Projektes Onlineredak-teure(innen) mit und ohne Erfahrung.

Kostenfreie Einarbei-tungs- und Weiterbil-dungskurse sind fest eingeplant. Mehr Infos hier.

Platz für Werbebanner

In dieser Spalte werden demnächst Hochkant-Werbebanner zu finden sein.