Kriegsdenkmäler in der Geiseltaler Region

Kriegerdenkmale oder -ehrenmale sind Denkmale, die zur Erinnerung an die in einem Krieg gefallenen Soldaten errichtet wurden. Während frühe Kriegerdenkmäler Stolz und Wehrwillen verkündeten, mahnen jüngere Kriegerdenkmäler zum Frieden. Manche Kriegerdenkmäler beziehen auch überlebende Teilnehmer oder zivile Opfer von Kriegen mit ein.


 

Das Gräbergesetz des Bundes (Gesetz über die Erhaltung der Gräber der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft vom 1. Juli 1965) verpflichtet die Länder, die auf ihrem Gebiet liegenden Gräber der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft festzustellen und einzurichten sowie zu pflegen und zu erhalten. Vereinfacht dargestellt ist das Gräbergesetz auf die Gräber folgender Personen anzuwenden:

 

1.    Kriegstote des I. Weltkrieges (nur Militärangehörige),

 

2.    Kriegstote des II. Weltkrieges, die in Ausübung oder Folge eines militärischen oder militärähnlichen Dienstes ums Leben gekommen sind (Zeitraum: 26.August 1939 bis 31. März 1952) oder innerhalb eines Jahres nach Beendigung der Kriegsgefangenschaft gestorben sind,

 

3.    Kriegstote des II. Weltkrieges, die als Zivilisten durch Kriegseinwirkungen ihr Leben verloren haben (Zeitraum 1. September 1939 bis 31. März 1952), z.B. Bombenopfer,

 

4.    Opfer nationalsozialistischer Gewaltmaßnahmen (Zeitraum 30. Januar 1933 bis 31. März 1952), z.B.: KZ-Opfer, Euthanasieopfer, Opfer der 'Rassenpolitik',

 

5.    Opfer rechtsstaatswidriger Maßnahmen des kommunistischen Regimes, z.B.: Maueropfer,

 

6.    Vertriebene (Zeitraum: 1. September 1939 bis 8. Mai 1945 bzw. 31. März 1952),

 

7.    Deutsche, die durch oder in Folge von Verschleppung gestorben sind (Zeitraum: seit 1. September 1939),

 

8.    Internierte aus Lagern, die unter deutscher Verwaltung standen (Zeitraum: 1. September 1939 bis 8. Mai 1945),

 

9.    nach Deutschland Verschleppte oder dort gegen ihren Willen Festgehaltene (Zeitraum: 1. September 1939 bis 8. Mai 1945), z.B. Zwangsarbeiter und

 

10.  Ausländer, die in von internationalen Flüchtlingsorganisationen betreuten Lagern verstorben sind (Zeitraum: 9. Mai 1945 bis 30. Juni 1950).

Fotos der Region gesucht!

Momentan benötigt das Projekt dringend Fotos zu vielen Themen, bzw. Berichten. Denn wie man sieht, gibt es noch sehr viele Berichte zu denen passende Fotos fehlen. Hier probieren wir Wert auf gute Fotos zu legen. Denn gute Fotos vermitteln ein positiveres Bild der Region. Kontakt: 

juergen.krohn@ok.de

Hobby-Redakteure gesucht!

Das Tourismusmarketingpro-jekt geiseltalinfo.de sucht zur Umsetzung des Projektes Onlineredak-teure(innen) mit und ohne Erfahrung.

Kostenfreie Einarbei-tungs- und Weiterbil-dungskurse sind fest eingeplant. Mehr Infos hier.

Platz für Werbebanner

In dieser Spalte werden demnächst Hochkant-Werbebanner zu finden sein.