Die katholische Kirche St. Bonifatius

In Bad Dürrenberg wurde der Bau einer katholischen Kirche notwendig, welche auf der Aschenhalde der ehemaligen Saline 1931 in nur 5 Monaten entstand. Die Oberbauleitung für die Kirche St. Bonifatius oblag einem Münchner Baumeister. Man versuchte hierbei traditionelle und moderne Architektur ansatzweise zu verbinden.

Die Einweihung der katholischen Kirche St. Bonifatius fand am 18. Oktober 1931 statt.

Das Altarbild  -  ein Glasplattenmosaik - gestaltete der Maler Odo Tattenpach, der 1933 Deutschland verlies, da  seine Werke als "Entartete Kunst" diffamiert wurden. Er stellte in diesem Fall eine Kreuzigungsszene dar, die den Heiland und die Muttergottes zeigen. Diese Form des Glasplattenmosaiks galt in der damaligen Zeit als neuartige Technik.

Im sakralen Rundbau befindet sich ein rundum laufendes in Glasbeton eingelassenes Fensterband. Es ist ein Werk von Brückner - Fuhlrott. Der Raum erhält dadurch ein einzigartiges Licht, welches besonders zum Gebet und zum Meditieren einladen soll.

Adresse: Platz der Freiheit 1, 06231 Bad Dürrenberg

Kontakt: Kath. Pfarramt St. Norbert, Bahnhofstraße 14, 06217 Merseburg

Tel.: (03461) 210071

Redaktion: Kathleen Brehme 

Quelle: Katholische Pfarrei St. Norbert Merseburg

Fotos:

Fotos der Region gesucht!

Momentan benötigt das Projekt dringend Fotos zu vielen Themen, bzw. Berichten. Denn wie man sieht, gibt es noch sehr viele Berichte zu denen passende Fotos fehlen. Hier probieren wir Wert auf gute Fotos zu legen. Denn gute Fotos vermitteln ein positiveres Bild der Region. Kontakt: 

juergen.krohn@ok.de

Hobby-Redakteure gesucht!

Das Tourismusmarketingpro-jekt geiseltalinfo.de sucht zur Umsetzung des Projektes Onlineredak-teure(innen) mit und ohne Erfahrung.

Kostenfreie Einarbei-tungs- und Weiterbil-dungskurse sind fest eingeplant. Mehr Infos hier.

Platz für Werbebanner

In dieser Spalte werden demnächst Hochkant-Werbebanner zu finden sein.