Die Kirche St. Nikolai in Obereichstädt

Die Nördlich der Friedensstraße in Obereichstädt zu findende St. Nikolai Kirche, wurde um 1100 als Schutzkirche erbaut. Das Kirchenschiff und das Grundfundamet des Turmes stammen aus romanischer Zeit. Die erkennt man an einem kleinen romanischen Rundfenster in der Südmauer. Der Turm und das Kirchenschiff bilden ein Rechteck von ca. 24 x 6 m. Auf eine grundlegende Veränderung der Kirche im Jahre 1665 verweist eine Tafel an der Südseite des Turmes. Im Jahr 1847 hat man den Turm erhöht und seine heutige Turmspitze aufgesetzt. Die Kirche verfügt über ein Tonnengewölbe, das man 2006 renoviert hat.

Das Kirchenschiff verfügt über eine hölzerne Doppelempore, die aus dem 16. Jahrhundert stammt. Der Altarraum wurde in der 2. Hälfte des 15. Jahrhunderts umgebaut – vom Flach- oder Flügelaltar zum Hoch- oder Kanzelaltar. Der Kanzelaltar ist barock mit spätgotischem Schnitzwerk. Die Figuren des Altars stellen Maria, links Agnes und Dorothea, rechts Barbara und Margaretha, mit den 12 Aposteln dar. Eine Figur, die Mondmadonna, schmückt die Spitze des Altars. Ein hölzerner Sternenhimmel überspannt das Kirchenschiff.

Die Orgel der St. Nikolai Kirche wurde im Jahr 1892 eingeweiht und stammt aus der Werkstatt Wilhelm Heerwagen aus Klosterhäseler. Die mechanische Orgel verfügt über zwei Manuale und 20 Register und ist mit einem besonderen „Harmonium-Register“ ausgestattet. Von Ende 2006 bis Sommer 2008 wurde die Orgel vom Langeneichstädter Gottfried Backhaus in seiner Freizeit restauriert und ist wieder bespielbar.

Ansprechpartner:  Evangelisches Gemeindebüro Telefon: +49 (0) 34636 60351 oder Gottfried Backhaus, Telefon: +49 (0) 34636 70796

Redaktion: Jürgen Krohn

Quelle: Gemeinde Langeneichstädt, Heimatverein langeneichstädt, MZ, okmq

Fotos der Region gesucht!

Momentan benötigt das Projekt dringend Fotos zu vielen Themen, bzw. Berichten. Denn wie man sieht, gibt es noch sehr viele Berichte zu denen passende Fotos fehlen. Hier probieren wir Wert auf gute Fotos zu legen. Denn gute Fotos vermitteln ein positiveres Bild der Region. Kontakt: 

juergen.krohn@ok.de

Hobby-Redakteure gesucht!

Das Tourismusmarketingpro-jekt geiseltalinfo.de sucht zur Umsetzung des Projektes Onlineredak-teure(innen) mit und ohne Erfahrung.

Kostenfreie Einarbei-tungs- und Weiterbil-dungskurse sind fest eingeplant. Mehr Infos hier.

Platz für Werbebanner

In dieser Spalte werden demnächst Hochkant-Werbebanner zu finden sein.