Die Kirche St. Ulrich in Mücheln

Nachdem das alte einsturzgefährdete Kirchengebäude abgetragen war, konnte im Jahre 1790 der Bau der neuen Kirche für St. Ulrich beginnen. Die Grundsteinlegung übernahm der Kammerherr Johann Heinrich von Helldorf. Gebaut wurde nach den Plänen des Merseburger Stiftsbaumeisters Johann Wilhelm Chrysellius. Die Einweihung der Kirche wurde 1795 gefeiert. 200 Jahre später fand in der Gemeinde ein entsprechendes Jubiläum statt.

Der barocke Bau bildet äußerlich ein Rechteck mit abgeschrägten Ecken. Innen ergibt sich ein Oval mit zwei Anbauten für die Sakristei und das Treppenhaus. In der Kirche befinden sich eine vorschwingende Hufeisen- empore mit der Orgel von 1884 und ein reich geschnitztes Altarkruzifix. Die Orgel stammt vom Orgel-baumeister Wilhelm Rühlmann aus Zörbig. Noch original vorhanden ist die innere Ausstattung der Kirche. Sehenswert sind auch der Patro-natslogenraum, ein alter Opferstock und alte Grabplatten.

Der barocke Bau bildet äußerlich ein Rechteck mit abgeschrägten Ecken. Innen ergibt sich ein Oval mit zwei Anbauten für die Sakristei und das Treppenhaus. In der Kirche befinden sich eine vorschwingende Hufeisen- empore mit der Orgel von 1884 und ein reich geschnitztes Altarkruzifix. Die Orgel stammt vom Orgelbaumeister Wilhelm Rühlmann aus Zörbig. Noch original vorhanden ist die innere Ausstattung der Kirche. Sehenswert sind auch der Patronatslogenraum, ein alter Opferstock und alte Grabplatten.

Die vom Berliner Maler Kutschmann entworfene Innenausmalung wurde in den Jahren 1987-1989 erneuert. Auch der achteckige Kirchturm erhielt 1992/93 eine neue Schiefereindeckung.

Aufgrund ihrer hervorragenden Akustik wird die Kirche St. Ulrich gern zur Austragung von Konzerten genutzt.

Besichtigung nach Vereinbarung

Redaktion: Harry Günther

Quelle: Kirchengemeinde Mücheln

Fotos: Recknagel

Fotos der Region gesucht!

Momentan benötigt das Projekt dringend Fotos zu vielen Themen, bzw. Berichten. Denn wie man sieht, gibt es noch sehr viele Berichte zu denen passende Fotos fehlen. Hier probieren wir Wert auf gute Fotos zu legen. Denn gute Fotos vermitteln ein positiveres Bild der Region. Kontakt: 

juergen.krohn@ok.de

Hobby-Redakteure gesucht!

Das Tourismusmarketingpro-jekt geiseltalinfo.de sucht zur Umsetzung des Projektes Onlineredak-teure(innen) mit und ohne Erfahrung.

Kostenfreie Einarbei-tungs- und Weiterbil-dungskurse sind fest eingeplant. Mehr Infos hier.

Platz für Werbebanner

In dieser Spalte werden demnächst Hochkant-Werbebanner zu finden sein.