Die Kirche St. Wenzel in Langeneichstädt

Die in Niedereichstädt oberhalb und nördlich der Friedensstraße gelegene Kirche wurde auf den Namen St. Wenzel geweiht und ist die älteste Kirche Langeneichstädts. Eine Tafel an der Rückseite des Altars gibt Auskunft über den Bau einer ersten Kirche: „Anno Christi 700 ist dieser Altar gesetzt…“. Hiervon ausgehend, dürfte es sich um eine der ältesten Kirchen der Region handeln.

Das jetzige Gotteshaus wurde um 1000 bis 1100im romanischen Stil erbaut. Aus dieser Zeit stammen der breite und massige Westturm, der mit dem gleichbreiten Kirchenschiff ein Rechteck von 21,80 x 9,51 m bildet. Auch an Teilen der Nordmauer, an den Rundbogenfenstern mit Schlussstein in Turm, Nordmauer und der Glockenstube ist deutlich die Romanik erkennbar.

Besonders in den romanischen Bauteilen zeigt sich überdeutlich ein sehr wehrhafter Charakter der Kirche, bot diese doch den Einwohnern Schutz vor allem vor Raubzügen der slawischen Nachbarn, später auch vor Raubrittern und dem Kriegsvolk das durch die Region mehrfach zog.

Aus den Kirchenbüchern ist ersichtlich, dass der 30-jährige Krieg, der in der Gegend im letzten Drittel stark tobte, an der Kirche nur eher geringe Schäden hinterließ, die schnell wieder behoben werden konnten.

Der um 1350 erbaute Chor, der ein Rechteck von 5,90 x 6,65 m mit dreiachtel Schluss und Walmdach aufweist, zeigt Elemente gotischer Bauart. Eine südliche Spitzbogentür stammt aus spätgotischer Zeit.

Die Steinkanzel der Kirche stammt aus dem Jahre 1601, der Altar von 1771. Die erhaltenen Altarfiguren Maria, Katherina und Barbara sind thüringisch-sächsische Schnitzereien aus dem 14. Jahrhundert. Die Orgel wurde 1924 durch Orgelbaumeister Wilhelm Rühlmann aus Zörbig gebaut . Sie verfügt über 21 klingende Stimmen mit 1233 Pfeifen.

In der Kirche St. Wenzel finden evangelische Gottesdienste und sommerliche Konzerte statt. Besichtigungen der Kirche sind nach Voranmeldung möglich.

 

Ansprechpartner:  Evangelisches Gemeindebüro Telefon: +40 (0) 34636 60351 oderGottfried Backhaus, Telefon: +49 (0) 34636 70796

Redaktion: Jürgen Krohn

Quellen: Gemeinde Langeneichstädt, MZ, Heimatverein Langen-eichstädt, Mitteldeutsches Kirchenarchiv

Fotos der Region gesucht!

Momentan benötigt das Projekt dringend Fotos zu vielen Themen, bzw. Berichten. Denn wie man sieht, gibt es noch sehr viele Berichte zu denen passende Fotos fehlen. Hier probieren wir Wert auf gute Fotos zu legen. Denn gute Fotos vermitteln ein positiveres Bild der Region. Kontakt: 

juergen.krohn@ok.de

Hobby-Redakteure gesucht!

Das Tourismusmarketingpro-jekt geiseltalinfo.de sucht zur Umsetzung des Projektes Onlineredak-teure(innen) mit und ohne Erfahrung.

Kostenfreie Einarbei-tungs- und Weiterbil-dungskurse sind fest eingeplant. Mehr Infos hier.

Platz für Werbebanner

In dieser Spalte werden demnächst Hochkant-Werbebanner zu finden sein.