Der verwilderte Schlosspark von Baumersroda

Der Park, bzw. Schlosspark von Baumersroda wurde 1880 von Carl Heinrich Wolff von Helldorff in unmittelbarer Nähe zum Schloss angelegt. Die ältesten Bäume in der Parkanlage dürften fast 150 Jahre alt sein. Nach 1945 erfolgte im und am Park kaum eine fachgerechte Pflege und Unterhaltung, der Park begann zu verwildern und der Altbestand an Bäumen nahm überwiegend durch Sturmschäden und illegale Baumfällungen ab. 1988 wurde durch private Initiative mit Unterstützung der Gemeinde und des Rates des Kreises Nebra eine Beseitigung von krankem Altholz und eine Neubepflanzung durchgeführt.

Leider unterblieben danach die notwendigen Folge- und Pflegemaßnahmen. Durch gutgemeinte, aber für den Park untypische Anpflanzungen ab 1996, zum Teil mit exotischem Pflanzmaterial, wurde dem Park eher Schaden zugefügt als Gutes getan. "Pflegemaßnahmen" in den Folgejahren beschränkten sich bisher auf Flächen- und Wegeberäumung und auf unsachgemäße Gehölzpflege, hier insbesondere falsche Baumschnittarbeiten. Die Notwendigkeit des Erhalts vom Park und seinem Baumbestand sollte für die Menschen und die bebaute Ortslage von Baumersroda aber nicht unterschätzt werden.

Redaktion: Harry Günther

Quellen: Gemeinde Gleina, Baumersoda, Herr Lampe

Fotos:

Fotos der Region gesucht!

Momentan benötigt das Projekt dringend Fotos zu vielen Themen, bzw. Berichten. Denn wie man sieht, gibt es noch sehr viele Berichte zu denen passende Fotos fehlen. Hier probieren wir Wert auf gute Fotos zu legen. Denn gute Fotos vermitteln ein positiveres Bild der Region. Kontakt: 

juergen.krohn@ok.de

Hobby-Redakteure gesucht!

Das Tourismusmarketingpro-jekt geiseltalinfo.de sucht zur Umsetzung des Projektes Onlineredak-teure(innen) mit und ohne Erfahrung.

Kostenfreie Einarbei-tungs- und Weiterbil-dungskurse sind fest eingeplant. Mehr Infos hier.

Platz für Werbebanner

In dieser Spalte werden demnächst Hochkant-Werbebanner zu finden sein.