Das Schloss Lodersleben bei Querfurt

Im oberen Dorfteil von Lodersleben an der Dorfstraße gelegen, findet man das alte Barockschloss, welches in den vergangenen Jahren von privater Hand liebevoll renoviert und restauriert wurde.Im Jahre 1740 wurde der Bau des Schlosses durch die Familie Danckelmann in Auftrag gegeben. Erst im Verlauf des18. Jahrhunderts konnte es fertiggestellt werden.

Der Baumeister David Schatz führte den Bau aus. Im 19. Jahrhundert lebte der Historiker Leopold von Ranke im Schloss, einer der Großen aus dem Unstrut-Tal. Nach der Flucht der von Schulenburgs im Jahre 1945 wurde es als Flüchtlings-Unterkunft und bis in die siebziger Jahre als Schule genutzt. Die Innengestaltung ist in dieser Zeit entsprechend verändert worden, ohne dass die ursprüngliche räumliche Gliederung zerstört wurde.


Anfang der 90er Jahre befand sich das Schloss in einem problematischen Zustand. Im Jahr 1997 wurde mit aufwändigen Restaurierungsarbeiten begonnen, die vom Dach bis zum Kellergewölbe reichten. Dank liebevoller Detailarbeiten - Stuckarbeiten, Fresken- und tromp l’oil-Malereien - tritt das barocke Erscheinungsbild des Gebäudes nun wieder schöner denn je zu Tage.

Unmittelbar an das Schloss Gebäude schließt sich der Schlosspark an und lädt mit seinem großen Bestand an seltenen Bäumen und Sträuchern zum Spazierengehen ein.

Das Schloss öffnete nach der aufwändigen Restaurierung ab Oktober 2004 seine Pforte für Gäste, die hier in stilvoll gestalteten Zimmern übernachten können. Es wird ein "Bed & Breakfast" Service angeboten. Für Selbstverpfleger steht eine Küche zur Verfügung. An Gemeinschaftsräumen gibt es, neben dem Frühstücksraum, ein Fernseh-, ein Billard- und ein Kaminzimmer. Auch der Große Saal kann von Gruppen angemietet werden. Außerdem kann man sich in einer kleinen Sauna erholen.

Redaktion: Harry Günther

Quelle: Stadt Querfurt, Gemeinde Lodersleben

Fotos Stadt Querfurt, Schloss Lodersleben

Fotos der Region gesucht!

Momentan benötigt das Projekt dringend Fotos zu vielen Themen, bzw. Berichten. Denn wie man sieht, gibt es noch sehr viele Berichte zu denen passende Fotos fehlen. Hier probieren wir Wert auf gute Fotos zu legen. Denn gute Fotos vermitteln ein positiveres Bild der Region. Kontakt: 

juergen.krohn@ok.de

Hobby-Redakteure gesucht!

Das Tourismusmarketingpro-jekt geiseltalinfo.de sucht zur Umsetzung des Projektes Onlineredak-teure(innen) mit und ohne Erfahrung.

Kostenfreie Einarbei-tungs- und Weiterbil-dungskurse sind fest eingeplant. Mehr Infos hier.

Platz für Werbebanner

In dieser Spalte werden demnächst Hochkant-Werbebanner zu finden sein.