Der Merseburger Meilenstein

Der preußische Ganzmeilenstein ist laut Uwe Triebel vom Altstadtverein Merseburg eine Besonderheit. So überragt er mit seinen vier Metern andere Meilensteine in der Region um einen Meter. Als zwischen 1817 und 1819 mit dem Bau der Fernstraße von Weißenfels über Merseburg nach Halle die ehemals sächsischen Gebiete an Preußen angeschlossen wurden, stellte man auch den Meilenstein auf. Die Entfernung nach Berlin gibt der Obelisk mit 24 Meilen an. Eine preußische Meile entsprach 7,532 Kilometer.

Fotos Kathleen Brehme

Zuletzt stand der mächtige Stein etwas verloren in der König-Heinrich-Straße vis-a-vis der Poststraße. An seinem neuen Standort auf dem Merseburger Bahnhofsvorplatz kommt er nun wesentlich besser zur Geltung.


Fotos H.Recknagel

Redaktion: Jürgen Krohn

Fotos: Kathleen Brehme, Herr Recknagel

Fotos der Region gesucht!

Momentan benötigt das Projekt dringend Fotos zu vielen Themen, bzw. Berichten. Denn wie man sieht, gibt es noch sehr viele Berichte zu denen passende Fotos fehlen. Hier probieren wir Wert auf gute Fotos zu legen. Denn gute Fotos vermitteln ein positiveres Bild der Region. Kontakt: 

juergen.krohn@ok.de

Hobby-Redakteure gesucht!

Das Tourismusmarketingpro-jekt geiseltalinfo.de sucht zur Umsetzung des Projektes Onlineredak-teure(innen) mit und ohne Erfahrung.

Kostenfreie Einarbei-tungs- und Weiterbil-dungskurse sind fest eingeplant. Mehr Infos hier.

Platz für Werbebanner

In dieser Spalte werden demnächst Hochkant-Werbebanner zu finden sein.