Die Paltrockwindmühle Gatterstädt

Am Ortsrand von Gatterstädt steht eine weithin sichtbare Paltrockwindmühle. Ursprünglich handelte es sich um eine Bockwindmühle, die im Jahr 1776 errichtet wurde. 1925 wurde sie zur heutigen Paltrockform umgebaut. Dabei ruht der Gebäudekörper auf einem ringförmigen Rollbahnfundament.

Eine Paltrockwindmühle ist eine abgewandelte Bockwindmühle, bei der das Mühlengebäude auf einen Rollenkranz gelegt wurde. Durch diese bauliche Veränderung konnte die Mühle vergrößert werden und mehr Maschinen oder Mahlgänge aufnehmen. Das Mühlengebäude der Paltrockwindmühle lagert auf einem Rollendrehkranz auf einem ringförmig angelegten Fundament. Das heißt, hier wird ähnlich der Bockwindmühle der komplette Mühlenkörper mit den Flügeln in den Wind gedreht. Die Drehebene liegt bei diesem jüngsten Windmühlentyp jedoch ganz auf der Bodenebene.

Durch die tiefe Drehebene wurde ein großer Raum in der Mühle gewonnen, der durch die Vielpunktlagerung auf dem Rollenkranz auch statisch stabil war - im Gegensatz zur Bockwindmühle. Dieser Raum wurde mitunter noch durch Seitentaschen vergrößert, damit weitere Müllereimaschinen eingebaut werden konnten.

Redaktion: Harry Günther

Quelle: Stadt Querfurt, Gemeinde Gatterstädt, Wikipedia

Foto: Stadt Querfurt

Fotos der Region gesucht!

Momentan benötigt das Projekt dringend Fotos zu vielen Themen, bzw. Berichten. Denn wie man sieht, gibt es noch sehr viele Berichte zu denen passende Fotos fehlen. Hier probieren wir Wert auf gute Fotos zu legen. Denn gute Fotos vermitteln ein positiveres Bild der Region. Kontakt: 

juergen.krohn@ok.de

Hobby-Redakteure gesucht!

Das Tourismusmarketingpro-jekt geiseltalinfo.de sucht zur Umsetzung des Projektes Onlineredak-teure(innen) mit und ohne Erfahrung.

Kostenfreie Einarbei-tungs- und Weiterbil-dungskurse sind fest eingeplant. Mehr Infos hier.

Platz für Werbebanner

In dieser Spalte werden demnächst Hochkant-Werbebanner zu finden sein.