Der Merseburger Eulenturm

Der Merseburger Eulenturm ist Teil der ehemaligen Stadtmauer, die im 13. Jahrhundert in der Amtszeit von Bischof Eckard errichtet wurde. Zu ihr gehörten ehemals sieben Türme sowie drei Stadttore.

Der noch erhaltene Eulenturm wurde 1218 erbaut und diente als Wehrturm. Der Name des Turmes hat vermutlich etwas mit dem sumpfigen Gelände zu tun, auf dem der Turm steht - nichts mit Eulen. Der Eulenturm hat sieben Etagen und misst eine Höhe von 28 Metern. Die Grundfläche der Etagen wird nach oben immer größer. Das liegt an der Mauerdicke, die am Fuß 1,70 m beträgt, an der Spitze aber nur noch 70 cm. 92 Stufen führen nach oben in die Turmspitze.


Seit 1980 dient der Turm dem Tanzsportclub Blau-Silber Leuna-Merseburg als Vereinsdomizil. Der Verein nutzt den Turm unter anderem für Veranstaltungen. Dann bekommt jede Etage eine spezielle Funktion: Ganz unten befindet sich die Garderobe, in der zweiten Etage kann das Büfett aufgebaut werden, dann kommt eine Sitz-Etage mit Plätzen für 19 Leute und eine Tanz-Etage. In der fünften und sechsten Etage befinden sich mit der Eulen-Bar und der Bier-Bar, die vermutlich am höchsten gelegenen Bars der Stadt Merseburg und die oberste Etage hat zwei alte Sofas zum Ausruhen.

Redaktion: Jürgen Krohn

Quelle: Sachsen-Anhalt-Wiki

Fotos: Kathleen Brehme

Fotos der Region gesucht!

Momentan benötigt das Projekt dringend Fotos zu vielen Themen, bzw. Berichten. Denn wie man sieht, gibt es noch sehr viele Berichte zu denen passende Fotos fehlen. Hier probieren wir Wert auf gute Fotos zu legen. Denn gute Fotos vermitteln ein positiveres Bild der Region. Kontakt: 

juergen.krohn@ok.de

Hobby-Redakteure gesucht!

Das Tourismusmarketingpro-jekt geiseltalinfo.de sucht zur Umsetzung des Projektes Onlineredak-teure(innen) mit und ohne Erfahrung.

Kostenfreie Einarbei-tungs- und Weiterbil-dungskurse sind fest eingeplant. Mehr Infos hier.

Platz für Werbebanner

In dieser Spalte werden demnächst Hochkant-Werbebanner zu finden sein.